Sanierung Überbauung Spannortstrasse 2 - 10, Luzern / 2008-2010

Die Häuser an der Spannortstrasse in Luzern wurden im Auftrag der ABL durch den Architekten Otto Schärli sen. 1947 erbaut. Sie umfassten total 62 Wohnungen mit 3 oder 4 Zimmern inkl. Kellern, Estrichen und Waschküchen. Im Jahre 2008 erteilte die ABL der generalplan 4 ag den Auftrag, in allen Wohnungen neue Küchen einzubauen und die Gebäudehülle wärmetechnisch zu sanieren. In einer ersten Etappe wurden im Herbst 2008 alle Küchen gesamterneuert.
Bei der Planung der Wärmesanierung wurden die unbefriedigende Nutzung der Dachgeschosse und die Notwendigkeit einer Balkonvergrösserung thematisiert. Die Generalversammlung der ABL genehmigte im Mai 2009 das Sanierungskonzept, welches den Einbau von fünf Dachwohnungen sowie den Ersatz der Balkone vorsah. Im August 2009 konnten die Arbeiten beginnen, die Dachwohnungen wurden im März 2010 bezogen, die gesamten Sanierungsarbeiten wurden anfangs Juli 2010 abgeschlossen. Die Wohnungen blieben während der ganzen Bauzeit bewohnt, es fanden sogar Mieterwechsel während dieser Periode statt.

Eine gemeinsame Unternehmung der GMT Architekten AG und peba Architekten AG Luzern